Methoden zur Arbeit mit dem Inneren Kind

Wie geht eigentlich “Gefühle zulassen” und “Gefühle fühlen”?

Vielleicht sollten wir uns zuerst klar machen, warum es sich überhaupt lohnt, Gefühle zuzulassen: Es lohnt sich, weil alle anderen Strategien, die wir sonst so auffahren (analysieren, grübeln, ablenken, jammern,

Was ist eigentlich die Arbeit mit dem Inneren Kind?

Die Arbeit mit dem Inneren Kind ist ein psychotherapeutisches “Konstrukt”, das Menschen helfen kann, ihre Gefühlswelt, ihre Gedanken, ihre Beziehungen und ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Das

“Ist nur mein Inneres Kind…” – Ich weiß es aber besser! Sollte ich mich nicht besser fühlen?

Das Innere Kind zu heilen bedeutet nicht, nur noch erwachsen zu sein. Das Innere Kind zu heilen bedeutet, ihm liebevoll-erwachsen zur Seite zu stehen.[…]

Missverständnis: “Umarme dein Inneres Kind”. – Was Inneres-Kind-Arbeit wirklich bedeutet.

Über die Arbeit mit dem Inneren Kind geistern viele Missverständnisse durchs Internet. Lass’ uns aufräumen![…]

Trauma heilen durch die Arbeit mit dem Inneren Kind.

Inneres Kind und Trauma: Die Arbeit mit dem Inneren Kind hilft. Aber manchmal braucht es professionelle Psychotherapie, damit du heilen kannst![…]

Woran merke, ich, dass ich mit meinem Inneren Kind in Kontakt bin?

Kannst du Kontakt zu deinem Inneren Kind herstellen? Diese Anzeichen weisen darauf hin, dass du bereits eine Verbindung zu deinem Inneren Kind hast.[…]

So kommst du mit deinem Inneren Kind in Kontakt.

Herzlichen Glückwunsch, du willst deinem Inneren Kind begegnen! Noch einen letzten Blick in den Spiegel: Hängt nichts zwischen den Zähnen und die Fingernägel sind auch sauber!? Klasse, los geht’s. Hmmm…

Welche Inneres-Kind-Arbeit ist die richtige?

Inneres-Kind-Arbeit ist ein weites Feld. Die Google-Suche zeigt: Du kannst dein Inneres Kind mit Engeln heilen, durch Hypnose, es zum göttlichen Kind transformieren, Lichttherapie mit ihm machen, feinstoffliche Produkte für

Überblick: Die Arbeit mit dem Inneren Kind.

Die Inneres-Kind-Arbeit (so wie ich sie kenne und verstehe; es gibt auch andere Auffassungen, die andere Schwerpunkte setzen) ist ein psychotherapeutisches Konzept, das seine Ursprünge wohl irgendwann in den 70er/80er