Artikel
0 Kommentare

Was ist eigentlich die Arbeit mit dem Inneren Kind?

Die Arbeit mit dem Inneren Kind ist ein psychotherapeutisches „Konstrukt“, das Menschen helfen kann, ihre Gefühlswelt, ihre Gedanken, ihre Beziehungen und ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen.

Das funktioniert, in dem sie, unterstützt durch verschiedene Methoden, mit Inneren Anteilen (= Inneren Kindern) in den Austausch gehen und bestenfalls eine Beziehung zu ihnen aufbauen. Diese Arbeit mit dem Inneren Kind kann therapeutisch angeleitet werden, aber auch im „Homeoffice“ stattfinden. Es gibt Umstände, die eine therapeutische Behandlung meiner Meinung nach unbedingt erforderlich machen.

Du hast vielleicht schon öfter mal gelesen, dass du dein Inneres Kind umarmen und lieben sollst, dass du es trösten, für es „da“ sein sollst. Ich bin kein Fan von diesen Ausdrücken… Hier habe ich mehr darüber geschrieben, warum ich so denke.

Die Arbeit mit dem Inneren Kind ist anstrengend und entbehrungsreich.

Ich kenne aber nichts, für das sich die Anstrengung so sehr lohnt; nichts, das so sehr wirkt.
Inneres-Kind-Arbeit ist so umfassend hilfreich, so konkret und praktisch in der Anwendung und so spürbar in der Wirkung, dass ich mein „Werk“ nach ihr benannt habe.

Ich denke oft, dass mir die Inneres-Kind-Arbeit das Leben gerettet hat. Ich hatte bereits viele Jahre Therapie hinter mir und war verzweifelt, weil ich nichts zu helfen schien. Dann brachte mir eine Therapeutin die Arbeit mit dem Inneren Kind nah und endlich hatte ich ein Werkzeug an der Hand, mit dem ich mein Leben wieder zurückerobern konnte. Ich bin überzeugt, dass wir alle viel lernen können, wenn wir die Arbeit mit dem Kind praktizieren.

Das Thema „Arbeit mit dem Inneren Kind“ ist groß und ich möchte es nicht in einem einzigen Artikel abhandeln (könnte ich auch gar nicht). Hier kannst du dich weiter informieren:

1) Eine ausführlichere Erklärung zu „Was ist die Arbeit mit dem Inneren Kind?“

2) Ein Wirrwarr an Techniken, Methoden, etc. – Welche Arbeit mit dem Inneren Kind ist nun die richtige?

3) Wie baue ich Kontakt mit meinem Inneren Kind auf?

4) Und woran merke ich dann, ob ich schon mit meinem Inneren Kind in Kontakt bin?

Ich hoffe, ich kann dir den Einstieg in die Arbeit mit deinem Inneren Kind erleichtern. Melde dich gern bei mir, wenn du Fragen dazu hast!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.